Radieschenernte

Misslungene Radieschenernte

Wie bereits erwähnt, hatten wir dieses Jahr in unserem neuen Minigewächshaus Wurzelgemüse angepflanzt. Am Anfang lief auch noch alles ganz gut. Mit der Zeit zeigte sich jedoch, dass die Radieschen wieder nichts werden würden. Denn viele der Pflanzen schossen einfach nach oben ohne überhaupt eine Knolle anzusetzen. Ich habe ein paar Mal versucht, die Schosser noch einzudämmen, doch ohne Erfolg.

So habe ich nun vier winzige Radieschen “ernten” können und den Rest der Pflanzen einfach rausgezogen. Denn daraus wäre ohnehin nichts mehr geworden und sie hätten den anderen Pflanzen nur Licht und Wasser weggenommen.

Zu hoch geschossene Radieschenpflanzen

Die kleinen Möhrenpflänzchen, die zwischen den Radieschen wuchsen, haben es leider auch nicht überlebt. Dafür sehen die Mairübchen aber ganz gut aus und die Knollen sind schon ca. 3 cm groß. Wir sind sehr gespannt, ob sie noch weiter zulegen. Zumindest wird das nicht so ein kompletter Reinfall wie bei den Radieschen.

Minigewächshaus ohne die Radieschen

Für uns steht auf jeden Fall nun fest, dass wir es mit Radieschen nicht noch einmal auf dem Balkon versuchen werden. Das wird bei uns einfach nichts! Dafür hoffen wir noch auf eine reichliche Kartoffelernte, denn die Pflanzen im Minigewächshaus sind schon fast am Blühen! 😀

Bis bald!

Eure Kathleen