Buchrezension: Gärtnern am Fensterbrett

Vor einiger Zeit wurden wir gefragt, ob wir das Buch »Bio-Gärtnern am Fensterbrett« zur Probe lesen wollen. Bücher sind immer klasse und bei so einem passenden Thema konnten wir natürlich nicht nein sagen.

Das Buch kommt als Hardcover mit eingeprägtem Titel sehr wertig daher. Auf den rund 200 Seiten schreibt die Autorin Birgit Lahner im ersten Teil über das Anpflanzen von Kräutern und Gemüse am Fenster. Im zweiten Teil sind zahlreiche Pflanzen porträtiert, die sie für den Anbau am Fensterbrett empfiehlt.

Buch "Bio-Gärtnern am Fensterbrett"

Alle Hinweise und Tipps im Buch basieren auf den eigenen Erfahrungen, die die Autorin im Laufe der Zeit gesammelt hat. Und es sind wirklich tolle Sachen dabei! Am Besten haben uns die Möglichkeiten zur Anbringung von Blumenkästen von außen am Fenster und die Wurmkiste gefallen.

Wir versuchen immer möglichst viel auf dem Balkon unterzubringen und da kommt die Idee, zusätzliche Balkonkästen sturmfest auf dem Fensterbrett befestigen zu können, gerade recht! Und was ist nun eine Wurmkiste, fragt ihr euch bestimmt. Mein erster Gedanke war es auf jeden Fall, als ich davon las. Stellt euch einen kleinen, geschlossenen Hocker vor, den man oben öffnen kann. Es kommen alle täglich abfallenden Bioabfälle hinein und eine Armada an Würmern verarbeitet ihn zu astreinem Kompost. Und das in der Küche! Genial, nicht wahr? 🙂

Reich bebilderter Text

Im Buch geht es natürlich auch um die richtige Befüllung von Blumenkästen, passenden Dünger, die Kombination von Pflanzen in einem Gefäß und vielem mehr. Hier ein wirklich kleiner Ausschnitt aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Grundlagen
    • Den eigenen Fenstergarten planen
    • Sicheres Befestigen
    • Pflanzen aus Samen selber ziehen
    • Fruchterfolge und Mischkultur
  • Kulturarten
    • Kräuter und Gewürzpflanzen (16 verschiedene Arten)
    • Gemüse (16 verschiedene Arten)
    • Keimlinge und Sprossen
    • Essbare Blüten
    • Obst
    • Pilze
  • Kreative Projekte
    • Hängende Flaschengefäße
    • Kräuterduftkissen
    • Vertikales Gärtnern

Es gibt auch einen Teil mit nützlichen Adressen, z.B. Bezugsquellen für Pflanzen. Leider merkt man hier ganz deutlich, dass das Buch in Österreich erschienen ist. Ein paar mehr deutsche Adressen wären nicht schlecht gewesen 😉

Tristan findet das Buch zum Anbeißen lecker

Wir konnten dennoch sehr viele Tipps für unseren eigenen Balkon mitnehmen und können das Buch jedem Balkon- und Fenstergärtner wärmstens empfehlen! Tristan findet es übrigens auch schon zum Anbeißen – im wahrsten Sinne des Wortes 😀

Bis bald!

Eure Kathleen