Es wird Sommer!

Und mit dem Sommer kommt nun auch mein erster Beitrag hier. Denn die Wohnung in Wandsbek hat nicht nur Julian, sondern auch ich bezogen und somit bin auch ich verantwortlich für einen Teil der Pflanzen ;)

Das lässt doch auf eine reiche Ernte hoffen!

Da ja nun langsam der Sommer beginnt, haben sich auch unsere Tomaten überlegt, dass sie langsam einmal anfangen könnten zu blühen. Bislang ist leider noch nicht all zu viel zu sehen und die erste Ernte ist noch nicht mehr als eine Hoffnung (besonders wenn ich auf die Unwetterwarnung für heute sehe). Aber ein oder zwei Blüten sind schonmal besser als nichts!

Leider lassen unsere Paprikapflanzen dagegen immer noch nichts von ihren Knospen sehen. Mal sehen, ob sich das in den nächsten Wochen noch ändern wird. Auf jeden Fall wird unsere Pflanzen dann nicht das gleiche Schicksal ereilen wie vor kurzem bei mir im Büro gesehen: Eine Kollegin hat Urlaub und überlässt ihre Chilipflanze vertrauensvoll einer anderen Kollegin, die dummerweise prompt vergisst, die Pflanze zu gießen! Und dabei hatte sie schon eine kleine Chilischote angesetzt! Wäre es meine Pflanze gewesen, hätte ich echt heulen können. Das arme Ding!

Kerngesunde Zitronenmelisse

Genug von Paprika und Tomaten, kommen wir zu den Kräutern! Da der Thymian etwas kahl unten rum aussah, habe ich den Versuch unternommen einige Zweige einfach unten in die Erde zu stecken. Das hat überraschenderweise wunderbar funktioniert und so werden wir wohl bald eine noch üppigere Thymianernte haben als sonst. Auch die Zitronenmelisse hat sich sehr schön erholt, seit sie auf dem Balkon stehen darf. Nach einem radikalen Rückschnitt treibt sie nun dichter denn je und ohne braune Ränder an den Blättern. Es scheint ihr wohl richtig gut zu gehen, so wie ihr jetzt der Wind um die Nase weht ;)

Ich möchte mit diesem Artikel auch unbedingt noch unseren letzten Neuzugang begrüßen: eine Erdbeerpflanze! Meine Eltern waren so freundlich, diesen Frühling extra eine Pflanze separat in einen Topf zu setzen und vor einiger Zeit haben sie sie dann vorbei gebracht. Das kleine Pflänzchen hat uns auch schon fleißig mit einigen himmlich süßen Erdbeeren beglückt. Es geht doch nichts über eigene Erdbeeren direkt vom Strauch!

Das Einweihungsgeschenk meiner Eltern für die Wohnung bestand ja auch aus einer Pflanze. Um genauer zu sein, war es eine orange-farbene Bromelie. Bisher dachte ich ja immer, dass Bromelien direkt mit Blüten verkauft würden, aber nach einiger Zeit in unserem Wohnzimmer hat unsere Bromelie tatsächlich noch kleinere Blüten gebildet. Man lernt stets dazu!

Mit 4 Tomatenpflanzen, 2 Kräutern, 5 Paprikapflanzen und einer Erdbeerpflanze sollte man annehmen, dass unser Balkon schon voll genug wäre, aber ich muss gestehen, dass die Experimentierfreude bei mir zu groß war, als dass ich aufhören könnte. Prompf habe ich die Küche nach potentiellen Samen durchforstet und direkt Bohnen, Erbsen, Sonnenblumenkerne, Linsen und Hirse in die Erde gesteckt. Erstaunlicherweise sind Erbse, Sonnenblumen und Linsen tatsächlich aufgelaufen (die Samen waren eigentlich geschält). Mal sehen, wie weit es die Pflänzchen dieses Jahr noch schaffen.

Hier noch einige aktuelle Impressionen von unserem Wohnungsgarten:

Erdbeerglück pur!
Blühende Bromelie
Jüngste “Familienmitglieder”

0 Kommentare zu “Es wird Sommer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.