Die Paprikas machen Fortschritte

Mittlerweile ist draußen ja der Herbst angebrochen und für unsere Paprikapflanzen ist die Zeit gekommen, in der sie draußen nicht mehr wachsen können. Da sie Früchte angesetzt hatten und ich das mit der Überwinterung ausprobieren wollte, stehen nun alle Pflanzen dauerhaft drinnen. Leider hatten sie dann ja Blattläuse bekommen und dummerweise hat das mit dem Besprühen mit Seifenlauge und zusätzlichen Gelbtafeln nicht geklappt. Nach einigen Wochen warmer Wohnzimmerluft fangen jetzt allerdings die ersten Früchte an rot zu werden. Mal sehen, wie lange es dauern wird, bis wir die ersten Paprikas ernten können :)

Wir werden erst einmal warten, bis alle Paprikas abgeerntet werden können und dann müssen die Pflanzen die Chemiekeule über sich ergehen lassen. Während der Reifezeit wäre das zu riskant gewesen, weshalb wir das noch nicht ausprobiert haben um die Blattläuse loszuwerden. Sollte das funktionieren, dann steht der Überwinterung im Wohnzimmer natürlich nichts mehr im Weg. Aber erst einmal abwarten, noch ist die Ernte ja nicht eingefahren ;)

Hier mal ein paar aktuelle Ansichten der Paprikapflanzen:

Die Größte im Bunde wird auch schon rot
Kleiner Rotschimmer
Die Paprikas im warmen Wohnzimmer

1 Kommentar zu “Die Paprikas machen Fortschritte

  1. Hallo Kathleen,
    Solche großen Paprikapflanzen habe ich vorher noch nie gesehen. Wenn man die großen Früchte sieht, hat sich die Ernte ja gelohnt. Mach weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.