Tragödie auf dem Balkon

Vorletzte Woche war für Hamburg schönes Wetter angesagt und an einem Tag sollten es sogar 20°C werden. Da diese milden Temperaturen den kleinen Pflanzen recht gut tun würden, habe ich meine gesamten Pflanzkästen und das Fenstergewächshaus nach draußen auf den Balkon gestellt.

Wir waren den ganzen Tag arbeiten und abends schon beschlich mich ein ungutes Gefühl als ein wenig Wind aufkam. Zuhause angekommen ging mein erster Blick Richtung Balkon und was für ein Schock! Mein kleines Fenstergewächshaus war nicht mehr dort! Ich schaute daraufhin vom Balkon herunter (wir wohnen immerhin im 3. Stock) und als ich das grüne Etwas auf dem Kopf auf dem Nachbargelände liegen sah, schossen mir sofort die Tränen in die Augen! Der Wind muss das Gewächshaus vom Balkon gefegt und bis auf das Nachbargelände transportiert haben. Ich war einem Nervenzusammenbruch nahe, griff sofort meine Schlüssel und eilte nach unten um zu schauen, ob noch irgendwas zu retten war. Ich rannte erst einmal auf unseren Hinterhof und suchte dort nach Überlebenden. Gefunden habe ich einen umgeknickten Meerkohl, eine kleine Tomate, einen Keimling und ein Selleriepflänzchen. Julian sah sich auf dem Grundstück nebenan um und fand noch einige weitere Selleriepflanzen. Leider waren das alle Überlebenden. Die Stevia-Pflanzen waren überhaupt nicht mehr aufzufinden, sowie ein Meerkohl, eine Tomate und weitere 20 Selleries.

Wir haben dann versucht alle anderen wieder etwas aufzupäppeln. Der Keimling ist dann auch mittlerweile zu einem netten Salbei-Pflänzchen geworden und selbst der eine Meerkohl hat sich wieder erholt! Trotz des herben Rückschlags war doch wenigstens das ein ziemlicher Trost. Denn nach einem Monat Keimzeit hätte ich nicht wirklich Lust gehabt, das Ganze nochmal durchzumachen. Nichtsdestotrotz habe ich vergangenen Donnerstag wieder einige Samen in die Erde gebracht, unter anderem auch wieder Stevia und Sellerie. Drückt die Damen, dass wir diesmal mehr Glück haben und ich nicht wieder so dusselig bin und die Pflanzen voreilig auf den Balkon stelle!

2 Kommentare zu “Tragödie auf dem Balkon

  1. Das könnte ein Buchtitel sein ;-)

  2. Das ist ja wirklich eine Tragödie, schade um die Pflänzchen und die viele Arbeit. Wenigstens hast du noch einige gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.