Erläuterung verschiedener Gründe zum Umtopfen

Bericht von der Seramis-Umtopfparty

Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal davon berichtet, dass wir als Gastgeber für eine Seramis-Umtopfparty ausgewählt worden sind. Ursprünglich war geplant, dass wir einige Kollegen und Freunde zu der Party einladen würden. Das gestaltete sich allerdings sehr schwierig, da es kaum zu machen war einen Tag zu finden, an dem alle Zeit haben. Zufällig sollte aber in meiner Familie zu Pfingsten eine etwas größere Gruppe an Personen zum Fischessen zusammen kommen. Die Gelegenheit mussten wir dann natürlich nutzen: So habe ich schnell das ganze Seramis-Paket wieder verpackt und zu meinen Eltern nach Meck-Pomm geschickt, denn dort sollte die Feier stattfinden.

Letzten Samstag war es dann soweit: Insgesamt waren wir 13 Personen. Meine Eltern, meine Schwester, ihr Freund, Tanten, Onkels und Cousins waren dabei. So hatten wir eine bunte Truppe aus einigen Altersschichten. Leider konnte Julian aber nicht dabei sein, da er in Hamburg blieb.

Der Hauptgrund für unsere Feier war natürlich der nur im Mai verkaufte Hornhecht, der jetzt Saison hat. Mein Vater hat für solche und andere Gelegenheiten einen sehr praktischen Räucherschrank gebaut und so konnten wir den Fisch frisch aus dem Rauch genießen. Sehr lecker! ;)

Nachdem also alle gesättigt waren… fing es leider an zu regnen und zu gewittern! Also mussten wir in unseren Partyraum umziehen. Das war eigentlich auch ganz gut so, denn nun konnte keiner mehr entkommen und musste dem Umtopfen seine ganze Aufmerksamkeit widmen. Als aller erstes habe ich die Fragebögen an die Gäste verteilt, dann einiges zum Ablauf erklärt. Und schon hatte sich Felix, mein kleiner Cousin, bereit erklärt, beim Umtopfen zu helfen. Die ausgewählte Pflanze, die umgetopft werden sollte, war ein kleines Einblatt meiner Mutter. Um den Vorgang aber auch mit ein paar Tipps anzureichern, habe ich den Gästen natürlich auch einige Fragen gestellt, z.B. ob sie wüssten warum man überhaupt umtopfen sollte, und dann auch die passenden Antworten gegeben. Felix half mir während der ganzen Zeit sehr gut, entfernte die alte Erde der Pflanze, füllte das Seramis ein und steckte zum Schluss auch den Gießanzeiger in den Topf. Lustig war auch sein erster Kontakt mit dem Granulat, da er so etwas noch nie in der Hand hatte und meinte, es würde sich anfühlen wie Schildkrötenfutter :)

Zum Schluss wurden dann auch Gutscheine verteilt und die Gäste waren bis dahin fertig, ihre Fragebögen auszufüllen. Die Gelegenheit nutzte ich um zu schauen, wer die meisten Orchideen und Zimmerpflanzen hat und habe entsprechend der Reihenfolge Orchideen-Substrat, Orchideendünger und Zimmerpflanzendünger an die Gäste verteilt, die sich darüber sehr gefreut haben. Damit die anderen aber auch nicht leer ausgehen, habe ich das restliche Substrat aus dem großen Beutel auf alle aufgeteilt, die etwas haben wollten. So waren dann zum Ende auch alle glücklich und zufrieden und sind mit einigen nützlichen neuen Erkenntnissen nach Hause gefahren.

Hier ein paar Impressionen von der Umtopfparty:

Unsere Partyrunde
Unsere Partyrunde
Erläuterung verschiedener Gründe zum Umtopfen
Erläuterung verschiedener Gründe zum Umtopfen
Felix hilft beim Entfernen der alten Erde
Felix hilft beim Entfernen der alten Erde
Felix ertastet das Seramis Granulat
Felix ertastet das Seramis Granulat
Teamwork
Teamwork
Gewinnerin mit den meisten Orchideen
Die Gewinnerin mit den meisten Orchideen
Gewinnerin mit den meisten Zimmerpflanzen
Die Gewinnerin mit den meisten Zimmerpflanzen
Gewinnerin mit den zweit meisten Orchideen
Die Gewinnerin mit den zweit meisten Orchideen

0 Kommentare zu “Bericht von der Seramis-Umtopfparty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.