2 Tages Wandertour im Harz

Es war einmal wieder Zeit eine Runde zu Wandern. Der Plan war einmal im Harz für 2-3 Tage zu Wandern. Die Tour zu zweit mit Jan, mit dem ich schon in Irland und Schottland wandern war. Leider bekam er Montag nicht frei, daher konnten wir nur zwei Tage Wandern im Harz.

2 Tages Tour Harz
Der Plan

Gefunden haben wir folgende Strecke:

  • Start in Bad Harzburg (A)
  • Hoch zum Brocken (B)
  • Hinunter nach Schierke  (C)
  • Nachtruhe
  • Weiter nach Leistenklippen (D)
  • Zum Bahnhof nach Ilsenburg (E)
  • Zug zurück nach Bad Harzburg (A)

Los ging es am Freitag Abend zunächst jedoch nur in die Heimat um die Eltern einmal wieder zu besuchen und somit auf halber Strecke von Hamburg in den Harz eine Nachtruhe einzulegen. Dadurch sparen wir eine Nacht im Hotel, mussten jedoch früh aus den Federn um rechtzeitig in Bad Harzburg zu sein.

Etappe 1: Hoch zum Brocken

Ca. 10 Uhr standen wir dann am Parkplatz kurz vor Ortsende hinter der Aral Tankstelle. Hier kann man sein Auto bequem stehen lassen. Die Straße überquert man über die Fußgänger-Brücke, dann gehts direkt steil bergauf Richtung Brocken.

Nach 15 Minuten mussten wir Untrainierten dann erstmal eine Pause einlegen. Wir hatten es beide wieder geschafft unsere Wanderrücksäcke zu voll zu packen und es natürlich wieder verpasst unsere Kondition vorzubereiten.

Dennoch, nach einer kurzen Pause ging es weiter und wir wurden mit einer sehr schönen Landschaft belohnt.

kleiner Fluss

grünes Graskleine Schleuse

Doch schon nach kurzer Zeit konnten wir den Brocken-Gipfel sehen. Und dieser Anblick war eher unschön, war er doch verdammt weit weg:

Brocken Gipfel
Scheint noch recht weit zu sein

Egal, weiter gehts. Dafür konnten wir einen schönen See (Eckerstausee) umrunden und die Aussicht genießen:

20130817_120721 20130817_114057 20130817_113946Danach ging es weiter zun Halt “Am Scharfenstein”, einer kleinen Blockhütte zum Verweilen und rüsten für den letzten Aufstieg. Kaffee und Brötchen waren die Stärkung und wir konnten den Anlauf der letzten 3,8 Kilometer zum Gipfel auf uns nehmen. 3,8 Kilometer hört sich nicht viel an, aber hier sind bis zu 19% Steigung zu erwarten und wirklich schön ist der Weg leider auch nicht:

Steigung
Anstrengend, aber das Stück haben wir schon geschafft

Nach mehreren Pausen und völlig verschwitzt erreichten wir endlich den Gipfel und wurden mit einer unglaublichen Aussieht belohnt. Glück gehabt, dass kein Nebel und dergleichen vor Ort war und man fast bis Braunschweig schauen konnte.

Aussicht vom Brocken
Die Aussicht entlohnt

Der Weg nach oben war eine echte Herausforderung für Nicht-Wanderer. Hier sollte man vorher definitiv etwas trainieren um den Spaßfaktor zu erhöhen. Erschöpft ist die Landschaft nur halb so schön.

Dennoch, es lohnt sich. Wenn das Wetter gut ist und eine weite Sicht erlaubt hat man eine wunderschöne Aussieht vom Brocken aus.

Etappe 2: Hinunter nach Schierke

Der Weg nach unten dagegen war wesentlich angenehmer. Sowohl landschaftlich, als auch beim Gehen direkt. Runter gehts halt immer einfacher.

karte-brocken-schierke
Wo genau wandern wir jetzt lang?

20130817_164116 20130817_165354Der Weg führt zunächst die normale Straße vom Brocken herunter, welche auch von Fahrradfahrern und selten auch Autos in beiden Richtungen genutzt wird.

Doch nach einiger Zeit führt rechts ein kleiner Weg ab, zu erkennen am Holzsteg. Hier beginnt die schöne Strecke.

20130817_165214 endlich angekommen

 

 

 

 

 

Als wir dann endlich in Schierke angekommen sind und erleichert aufatmen konnten, mussten wir leider feststellen, dass das Hotel (Brockenblick) am anderen Ende des Orts liegt. Also nochmal zwei Kilometer weiter wandern. Jedoch, Schierke ist ein recht nettes Örtchen mit einigen schönen Häusern.

Als wir dann endlich erschöpft vom anstrengenden Tag angekommen sind bezogen wir fix die Zimmer, frischten uns auf und genehmigten uns ein schönes Abendbrot. Die Küche ist zu empfehlen. Danach gab es noch den Schierker Feuerstein zum Runterspülen. Doch nach 2-3 Kurzen war es an der Zeit für die Nachtruhe.

Etappe 3: der Heimweg

Eigentlich sollte Etappe 3 ja am nächsten Tag von Schierke aus Richtung Ilsenburg gehen. Doch wir hatten uns dermaßen überschätzt, dass wir hier abgebrochen haben. Und zwar direkt morgens. Wir beide waren noch extrem KO vom Vortag, hatten bereits starken Muskelkater und zudem hatte Jan Probleme mit einem Fuß/Bein wodurch eine längere Strecke ausfallen musste.

Der Alternativplan war aber schnell gefunden: Auf zur Brockenbahn, damit Richtung Wernigerode. Von dort ging es dann weiter mit dem Bus (dank Hotelübernachtung hatten wir die Busfahrten im Harz kostenfrei inklusive) weiter und schließlich Richtung Bad Harzburg mit dem Zug weiter. Kaum dort angekommen begann es auch zu regnen.. Schwein gehabt.

Hier noch ein paar Bilder aus der Brockenbahn:

brockenbahn
Die Brockenbahn

20130818_123003 20130818_123633

 

 

 

 

Trotz der verkürzten Strecke hat es ingesamt dann doch viel Spaß gemacht. Dennoch, die Strecke werden wir erneut angehen und dann auch durchziehen.

Unsere Checkliste für den nächsten Harz-Wanderurlaub

  • Kondition trainieren in Form von
    • regelmäßig Treppen steigen
    • Laufen (min. 30 Minuten)
    • mit Rucksack spazieren gehen (10-15 Kilo Gewicht, min. 30 Minuten)
  • Gewicht genau kontrollieren (jedes Gepäckstück einzelnd wiegen und Sinn/Zweck überdenken)
  • Schuhe noch weiter einlaufen
  • Strecke besser planen (Höhenmeter und Qualität des Weges)

1 Kommentar zu “2 Tages Wandertour im Harz

  1. Margrit

    Wandern im Harz macht auch Spaß. Aber mit der Seilbahn fahren ist auch ein tolles Erlebnis.Der Harz ist immer eine Reise wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.