Fliegenplage in der Küche

Es ist zum Glück kein aktuelles Thema mehr, aber vor einem Monat hatten wir eine echte Plage in der Küche! Wir hatten ja schon Brotkäfer und Motten durch. Dazu kamen jetzt auch noch schwarze Fliegen! Es war wirklich super eklig und vor allem waren die Viecher nicht totzukriegen! Wir dachten erst, dass sie aus der Blumenerde kommen würden. Aber die war eigentlich immer recht trocken, sicherheitshalber steckten wir dennoch ein paar Streichhölzer in die Erde um den Schwefelgehalt zu erhöhen. Die obligatorischen Gelbtafeln nutzten wir natürlich schon lange. Und sie waren auch immer voller Fliegen…

Volle Gelbtafel

Volle Gelbtafel

 

Was also noch tun? In unserem Vorratsschrank schaute ich ständig nach alt aussehenden Zwiebeln und Kartoffeln und warf sie weg. Ein gewisser Geruch blieb aber dennoch ständig in der Nase… Bis ich eines Tages tatsächlich eine vergessene Tüte voller Zwiebeln fand, die, gelinde gesagt, nicht mehr ganz so frisch aussahen. Ich entsorgte sofort alles und putzte den ganzen Schrank. Tristan lag derweil im Wohnzimmer und war ordentlich am Meckern. Er kam nämlich gerade in die Phase, in der er nicht mehr allein sein will. Aber da musste er jetzt durch! Die Putzaktion war auch ein voller Erfolg. Die Fliegen verschwanden augenblicklich und waren seither nicht mehr gesehen 😉

Wenn ihr also auch irgendwann mal eine Plage in der Wohnung haben solltet, schaut bloß in allen Ecken nach! 😅

Bis bald

Eure Kathleen

2 Kommentare zu “Fliegenplage in der Küche

  1. Heuer haben wir überhaupt viele Fliegen. Fleischfliegen tummeln sich in rauhen Mengen! Tausende von Trauermücken hatte ich im Winter in meinen Dipladenien. Es herrschte erst Ruhe, nachdem ich die komplette Blumenerde ausgetauscht hatte. Nach ein paar Wochen waren sie aber trotzdem wieder da. Einfach ekelhaft!
    Viele Grüße von Margit

  2. Margrit

    Die Fliegen sind schnell zur Stelle, wenn man nicht aufpasst. Ein Problem sind oft die Fruchtfliegen, die wird man auch nicht so schnell wieder los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.