Marienkäfer

Der Balkongarten im November

Wir ihr gemerkt habt, ist es auch um uns etwas ruhiger geworden. Seit dem Jahreswechsel ist auf unserem Balkon quasi gar nichts mehr passiert. Dafür versuchen wir so viel wie möglich mit Tristan zu unternehmen. Auf der To Do Liste steht natürlich auch noch der neue Plan für den Balkongarten. Was wollen wir dieses Jahr auf dem Balkon anbauen? Probieren wir mal wieder etwas Neues aus? Wie können wir Tristan mit einbringen? Es gibt so viel zu tun, dass mein innerer Schweinehund das alles lieber noch aufschiebt und noch einmal auf das vergangene Jahr zurück blickt :D

Wildblumen auf dem Balkon

Eigentlich hatte ich geplant, den Rückblick für November und Dezember einfach zusammenzulegen. Aber nun habe ich die ganzen Bilder gesichtet und wow! in November hatten die Bäume sogar noch ihre Blätter und es war noch so unglaublich viel los! Also musste nun doch ein eigener Bericht für unseren Balkongarten im November her ;)

Die letzten Erbsen im Balkongarten

Es ist kaum zu glauben, aber Anfang November haben wir noch die letzten Erbsen geerntet! Tristan hat sich mächtig gefreut, auch wenn die paar Schoten nur ganz klein waren.

Blühende Kapuzinerkresse

Samen der Kapuzinerkresse

Da wir noch keinen Frost hatten und die Temperaturen allgemein noch nicht sehr niedrig, blühte die Kapuzinerkresse noch sehr üppig. Zum Ende hin wurden aber auch hier die Blüten weniger und dafür bildeten sich die Samenstände. Auf Instagram hab eich erfahren, dass man die Samen ohne Probleme ernten kann, wenn sie noch grün sind. Das habe ich dann auch getan und siehe da – mittlerweile sind sie braun und trocken. Sobald es wieder wärmer wird wandern sie dann wieder direkt zurück in die Erde!

Herbstblumen

Die Herbstblumen, die wir im Oktober gepflanzt hatten, sind offenbar sehr gut angewachsen und blühen schön vor sich hin. Die Bartnelke hatte noch vereinzelte Blüten, während die Erika gerade erst aufdrehte.

Blüten der Anemonen

Es war recht warm im November. So wurde aus einer Knospe bei den Anemonen eine ganze Blüte und es kamen noch viel mehr Knospen dazu. Allerdings schaffte es die Blte nicht mehr sich zu entfalten, obwohl sie schon schön Farbe bekommen hatte. Aber so ist das halt, wenn man als Frühlingsblüher der Meinung ist, im Herbst blühen zu müssen ;)

Blühender Rosmarin

Auch der Rosmarin war der Meinung blühen zu müssen. Im November! Oh man, das Wetter war einfach zu warm :/

Wipfel-Stachelwanze

Trotzdem haben viele Tiere einen Unterschlupf für den Winter gesucht. So haben wir an einem Morgen diese hübsche Wanze im Flur gefunden. Wir haben sie natürlich direkt auf den Balkon gesetzt. Hoffentlich übersteht sie den Winter gut, dann würden wir uns sehr freuen, wenn sie im Frhjahr wieder zu Gast ist auf dem Balkon :)

Marienkäfer

Jedes Jahr haben wir eine üppige Anzahl an Blattläusen auf dem Balkon. Wir sehnen uns dann schon richtig nach den ersten Marienkäfern, die für Nachwuchs sorgen ;) Doch im Winter geht es auch für sie ins Versteck. Tristan hat diesen hier auf dem Spielplatz gefunden, als er sich dort in der Wippe verkriechen wollte.

Tristan backt Plätzchen

November – nicht mehr lange bis Weihnachten. Tristan und ich haben die Ausstechförmchen rausgekramt und die ersten Plätzchen gebacken. Tristan hat so toll mitgeholfen! Und geschmeckt haben sie ihm natürlich auch sehr :D

Sukkulente auslichten

Auch bei unseren Zimmerpflanzen hat sich ein bisschen was getan – wenn auch nicht viel. Wir versuchen aktuell so wenig anspruchsvolle Pflanzen wie möglich zu halten. Und Umtopfen ist auch schon lange überfällig. Unsere Sukkulente hier hat sich vielleicht aber doch über das Auslichten der trockenen Blätter gefreut ;)

Soweit zu unserem November. Nächste Woche setze ich mich an den Bericht zum Dezember. Es dürfte schon jetzt klar sein, dass es etwas weihnachtlich wird :D

Bis bald!

Eure Kathleen

1 Kommentar zu “Der Balkongarten im November

  1. Da war ja noch allerhand geboten auf Eurem Balkon. Hier war es eigentlich auch noch nicht richtig frostig. Der Oleander im Winterquartier blüht jetzt, Dank Pflanzenlicht. Lassen wir uns überraschen, wie der Winter weitergehen wird!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.