So könnt ihr alte Stiefel bepflanzen

Wir wollten schon lange unsere alten Stiefel bepflanzen. Vor einem Jahr hatten wir mal bepflanzte Stiefel auf einem Pflanzenmarkt gesehen. Julian fand sie großartig, aber gekauft haben sie dann doch nicht. Mit der Zeit blieben dann Tristans erste Gummistiefel (Größe 20) und meine alten Winterstiefel liegen. Ich stellte sie zur Seite, um sie zu bepflanzen, sobald ich die passenden Pflanzen hätte.

Unsere alten Stiefel

Auf dem Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum Kiekeberg gab es dann so viel Auswahl, dass ich mich anfangs gar nicht entscheiden konnte. Letzten Endes sind dann aber doch einige Pflanzen mit nach Hause gekommen.

Vergangenes Wochenende habe ich es nun endlich geschafft, das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Weil es gar nicht so einfach war, dennoch Spaß gemacht hat und ich sehr, sehr stolz auf das Ergebnis bin, möchte ich euch auch eine Anleitung mit auf den Weg geben 🙂

Folgende Dinge braucht ihr um Stiefel zu bepflanzen:

  • alte Stiefel (ach nee! :D)
  • einen Bohrer oder Akkuschrauber mit Bohraufsatz
  • Blähton
  • Hauswurz, Steinbrech u.Ä.
  • Sukkulentenerde
  • Cutter
  • Schere

Ganz wichtig beim Bepflanzen von Stiefeln ist die Drainage, denn sonst würde sich das Wasser stauen und die Pflanzen mögen nasse Füße gar nicht! Also schnappt ihr euch einen Bohrer und bohrt mehrere Löcher in die Sohle der Stiefel. Aber Achtung, das ist gar nicht so einfach. Gummisohlen sind nur mit sehr viel Druck zu durchbohren und der Bohrer kann sich recht zügig verhaken. Also passt bloß auf dabei! 😉

Löcher bohren und Drainageschicht aus Blähton

Nachdem ich die Löcher gebohrt hatte, habe ich etwas Wasser in die Stiefel gegossen, um zu schauen, ob die Löcher so in Ordnung sind und das Wasser ablaufen kann.

Anschließend kommt eine Schicht Blähton in die Stiefel, damit sich die Löcher mit der Zeit durch die Erde nicht verschließen können.

Arbeiten an den Gummistiefeln von Tristan

So vorbereitet können die Stiefel prall voll mit Erde gefüllt werden. Falls ihr die Stiefel unten auch noch bepflanzen wollt, macht ihr für’s Erste nicht ganz so viel Erde hinein.

Löcher für untere Bepflanzung

Löcher für untere Bepflanzung
Für die Bepflanzung der Stiefelspitzen eignen sich die verschiedenen Hauswurz-Arten besonders gut!

Für eine Pflanze an der Stiefelspitze macht ihr mit dem Cutter einen Schnitt von 3 bis 4 Zentimeter. Auch nach oben bzw. unten schneidet ihr das Material ein wenig ein. Mit der Schere könnt ihr so nun ein Dreieck herausschneiden. Dort passen dann die Wurzeln der Pflanze durch. An den Seiten solltet ihr noch ein wenig Erde hineintun, damit sie fest genug sitzt.

Fertig bepflanzte Stiefel von Tristan

Die obere Öffnung des Stiefels kann jetzt zum Schluss auch endlich bepflanzt werden. Hierfür eignen sich Arten mit hängendem Wuchs am besten.

Verwendete Pflanzen mit Pflanzschildern
Für die Bepflanzung von Tristans Stiefeln habe ich oben Appenninischen Mannsschild (links) und eine Steinbrech-Sorte (rechts) verwendet.

Wie am Anfang schon geschrieben, bin ich mächtig stolz auf das Ergebnis und finde es sehr gelungen. Vielleicht habt ihr ja zu Hause auch noch alte Schuhe oder Stiefel rumliegen, die sich zum Bepflanzen eignen. Ich würde mich sehr freuen eure Ergebnisse sehen zu dürfen 🙂

Tristans bepflanzte Gummistiefel

Alte, bepflanzte Winterstiefel

Bis bald!

Eure Kathleen

Wir nehmen mit diesem Beitrag an der Gartenglück-Linkparty teil 🙂

1 Kommentar zu “So könnt ihr alte Stiefel bepflanzen

  1. Das ist doch ein tolles Upcyling! Ich bepflanze ja auch alle möglichen Haushaltsgegenstände mit Dachwurzen. Die wachsen einfach überall und sehen toll aus. Die kleinen Gummistiefel von Tristan sind ganz bezaubernd!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.