Regen auf dem Balkon

Monatsrückblick Juni 2018

Wir haben Mitte August, der Juli ist schon lange vorbei und der Juni ist noch länger her. Aber hey, warte! Da war doch was… Ach ja, der Monatsrückblick für den Juni! Also machen wir mal schnell ;)

Juni auf dem Balkon – alles ist im Wachstum begriffen: Blumen, Gemüse und Kräuter sind wundervoll grün.

Balkongarten Anfang Juni

Die Bohnen wachsen prächtig und wir haben mit Kabelbindern zusätzlichen Platz für Blumen auf dem Balkon geschaffen.

Bohnen und Studentenblume

Hallo Erdbeeren!

Tristan konnte die erste Erdbeere ernten! Yippieh!

Tristan erntet die erste Erdbeere

Die nächsten Erdbeeren wurden auch schon langsam rot. Und wir versprachen Tristan eine ganz große. Doch eines Abends – schwupp – schnappte sich eine Amsel die wunderschöne Erdbeere! Frechheit! Tristan war so traurig…

Also bauten wir ganz schnell Schutznetze um die Pflanzen. Tristan half natürlich.

Geklaute Erdbeere

Unter dem Netz konnten die Erdbeeren nun ganz in Ruhe reif werden bis Tristan sie dann voller Stolz ernten und vernaschen konnte.

Erdbeeren schützen

Erdbeeren unter Netz

Tristan haben wir erzählt, dass der Maulwurf Aldowort nun auf die Erdbeeren aufpasst. Hat super funktioniert :D

Aldowort

Apropos Erdbeeren: Meine Eltern brachten bei einem Besuch eine riesige Ladung davon mit. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion mussten Julian und ich alle verarbeiten. Rausgekommen sind Eiswürfel, Limonade und Marmelade. Lecker!

Erdbeeren verarbeiten

Bäumchen wechsel dich im Palettenbeet

Die Frühlingsblüher im Palettenbeet waren nun soweit hin, dass wir sie austauschen wollten. Das Vogelfutter hatte sich darin auch so breit gemacht, dass es einfach nicht mehr schön aussah. Sogar eine Hanfpflanze hatte sich darin selbst ausgesät! :O

Hanf auf dem Balkon

Also alles raus damit! Die blühenden Hornveilchen schnitten wir ab und sie schmückten für ein paar Tage noch unser Wohnzimmer.

Hornveilchen in der Vase

Ein paar Primeln waren noch okay und durften in einen neuen Topf, der dann zu meinen Eltern wanderte.

Palettenbeet ausräumen

Tristan durfte wie im letzten Jahr nun seine Erbsen in das Palettenbeet säen. Er war auch wieder voller Tatendrang dabei :D

Tristan sät seine Erbsen

Kurz darauf keimten die ersten Erbsen auch schon. Genauso wie die Bohnen, die Tristan schon im vergangenen Monat gesät hatte.

Bohnen und Erbsen

Und dann brauchen sie natürlich auch irgendwann Rankhilfen. Wie gut, dass Tristan so gerne Stöcker sammelt ;)

Die Erbsen bekommen Rankhilfen

Blüten überall

Die ersten Gurken blühen, die Tomaten sowieso und einige Blumen leuchteten auch schon in verschiedenen Farben.

Gurkenblüte, Tomatenblüten und Bartnelke

Im Juni blühte auch unsere Taglilie, die wir aus Fulda mitgebracht hatten. Wie schön!

Blühende Taglilie

Auf dem Markt hatte ich drei Pflanzen vom Elfenspiegel gekauft. Er ist sooo schön! Und die Hummeln mochten ihn auch sehr gerne.

Elfenspiegel

Blühende Sonnenblume, Kronen-Lichtnelke und Zweizahn reihen sich in die Blütenpracht ein.

Sonnenblume, Kronen-Lichtnelke und Zweizahn

Unsere tierischen Besucher und Bewohner

Nachdem unsere Johannisbeere von Blattläusen befallen wurde haben wir sehnsüchtig auf die einzige wirklich biologische Waffe dagegen gewartet: Marienkäfer und ihre Nachkommenschaft! Was soll ich sagen? Sie haben uns nicht enttäuscht :D

Verpuppte Marienkäferlarve und Marienkäfer

Die Wildbienen haben ganz wunderbar unser Bienenhotel besiedelt. Die Brutparasiten ließen aber leider auch nicht lange auf sich warten…

Bienenhotel, Schmalbauchwespe und Maskenbiene
Bienenhotel, Schmalbauchwespe und Maskenbiene

Ganz oft schwirrten auf dem Balkon natürlich auch Hummeln und Bienen umher. Ein Kohlweißling legte sogar ein paar Eier auf unserem Brokkoli.

Schmetterling, Hummeln und Wildbiene

Schmetterling und Hummeln

Knackiges Gemüse

Bohnen und Gurken wuchsen und der Balkongarten wurde grüner und grüner.

Bohnen ranken und der Balkon ist grün

Rankende Gurke

Wir freuten uns mächtig, als wir bei den Bohnen dann die ersten Knospen entdeckten!

Bohnen ranken am Balkongeländer

Tristans Bohnen bilden Knospen

Irgendwann im Juni waren die Gurken dann so weit, dass Tristan die erste ernten konnte. Und er hat sich soooo gefreut! Lange blieb uns die Gurke natürlich nicht erhalten. Ratzfatz hatte Tristan sie aufgegessen :D

Gurkenernte

Tristan erntet die erste Gurke

Anfang des Monats haben wir auch die Tomaten endlich in größere Töpfe umgepflanzt.

Tomaten umtopfen

Die zwei Tomaten der Tomatenchallenge waren dafür die ersten, die geblüht haben.

Tomaten blühen

Auch der Mais brauchte dringend mehr Platz für die Wurzeln.

Mais umtopfen

Die Gurken setzten weiterhin fleißig an, die ersten kleinen Tomaten waren langsam zu sehen und auch die Johannisbeeren wurden nach und nach reif.

Gurke, Tomaten und Johannisbeeren

Im blühenden Kräutergarten

Unsere Kräuter fingen nun auch nach und nach an zu blühen. Besonders der Lavendel sah zwischen den Bohnenranken sehr dekorativ aus.

Blühender Lavendel

Blühender Lavendel

Auf den Oregano freue ich mich jedes Jahr aufs neue. Und die Bienen und Hummeln lieben die Blüten genauso wie ich das ganze Kraut. Das weiße Strauch-Basilikum ist dieses Jahr neu auf unserem Balkon und auch schon ein toller Hummelmagnet.

Blühender Oregano und Strauch-Basilikum

Das Borretschpflänzchen war zu einem stattlichen Busch geworden und beeindruckte uns mit seinen blau-rosa Blüten.

Borretsch

Borretsch

Unsere ersten Johannisbeeren

Unsere Johannisbeeren bekamen auch ein Schutznetz, damit die Vögel nicht gleich unsere erste Ernte vernaschen konnten.

Johannisbeeren reifen unter dem Schutznetz

Unter dem Netz konnten die Beeren gut reifen und Tristan konnte auch die ersten Johannisbeeren ernten. Am Anfang fand er sie aber zu sauer, sodass er sie gar nicht essen wollte. Wir mussten erst lernen, dass sie noch etwas länger am Baum hängen bleiben müssen und dann mochte Tristan die Beeren auch.

Tristan pflückt Johannisbeeren

Tristan pflückt Johannisbeeren

Und die Pflanzen in der Wohnung?

Unsere Pflanzen in der Wohnung sind natürlich nicht vergessen, auch wenn es draußen im Juni mehr zu tun gibt.

Unter anderem musste eine unserer Orchideen dringend umgetopft werden, da sie schon ganz gelbe Blätter hatte.

Orchidee umtopfen

Und Tristan schnappte sich hin und wieder die Kamera um damit überall in der Wohnung Fotos zu machen, unter Anderem von den Pflanzen auf dem Fensterbrett im Wohnzimmer. Er wird immer talentierter, findet ihr nicht?

Pflanzen im Wohnzimmer

Alles dreht sich ums Wetter

Im Juni war das Wetter noch in Ordnung. Es war nicht zu heiß und ab und zu regnete es. Einfach großartiges Wetter für das Wachstum der Pflanzen. Und der Regen sorgte für tolle Motive auf dem Balkongarten.

Unsere Deko auf dem Balkon

Regen und Kräuter

Regen auf dem Balkon

Und sonst so?

Einige Sukkulenten, die wir in die alten Stiefel gepflanzt hatten, treiben mittlerweile sogar Ableger. Also sind sie definitiv angewachsen :D

Sukkulenten sind angewachsen

Ein paar wenige Radieschen hatten wir blühen lassen. Die Bienen lieben die Blüten und die ersten Schoten sehen eindrucksvoll aus.

Ein kleiner Trieb der Schlüsselblume scheinen wir gerettet zu haben. Hoffentlich wird sie irgendwann auch so üppig wie vorher!

Radieschen und Schlüsselblume

Auf dem Balkon blühte es im Juni an alles Ecken. Und das Gemüse wuchs auch ordentlich. Ich liebe das! Ein richtiger Urban Jungle halt :)

Blühender Balkon

Balkon Ende Juni

Bis bald!

Eure Kathleen

0 Kommentare zu “Monatsrückblick Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.