Hülsen der Roten Kiebitzbohne

Monatsrückblick Juli 2018

Im Juli wurde bei uns auf dem Balkongarten weiter geerntet. Die Blumen und Kräuter blühen und wir haben reichlich tierische Besucher zu Gast. Leider gab es auch einen herben Rückschlag nach unserem Urlaub…

Balkongarten anfang Juli

Balkongarten anfang Juli

Ernten und Naschen auf dem Balkon

Tristan konnte vor unserem Urlaub Mitte Juli die ersten Erbsen aus dem Hochbeet ernten.

Blüten bei den Erbsen

Schwebfliege auf einer Erbsenschote

Tristan erntet seine Erbsen

Seine selbst ausgesäten Erbsen im Palettenbeet wuchsen auch schon verheißungsvoll.

Erbsen im Palettenbeet

Auch bei den Gurken konnten wir immer mal wieder eine ernten. Sie wurden in angenehmen Abständen reif, sodass wir nicht immer mehrere auf einmal essen mussten :D

Gurken

Gurken
Rechts seht ihr eine unserer Snackgurken, die in schön regelmäßigen reif geworden sind. Die linke Gurke sollte mal eine Senfgurke werden. Leider wurde die Pflanze von Spinnmilben befallen :/

Gurkenblüte mit Schwebfliege

Erntespaß bei Tristan und Versteckspiel der Gurken
Erntespaß bei Tristan und Versteckspiel der Gurken

Unsere selbst gezogenen Tomatenpflanzen blühten mittlerweile alle…

Unsere Tomaten blühen

… während die Pflanzen der Tomatenchallenge zu wahren Bäumen wuchsen und die ersten reifen Tomaten dran waren.

Die Tomaten der Tomatenchallenge reifen

Tomaten blühen

Ein paar Erdbeeren gab es natürlich auch noch zu naschen.

Erdbeeren pflücken

Erdbeeren, Tomaten und Erbsen – da kan eine kleine süße Ernte schon zusammen :)

Ernten und Naschen

Gegossen wurde natürlich weiterhin mit Begeisterung :)

Tristan gießt

Unser grünes Gemüse

Der Mais bildete Blüten und kleine Verdickungen an den Stängeln. Ob das noch richtige Kolben werden würden?

Mais

Unsere zwei Bohnensorten blühten mittlerweile überall und hatten auch schon die ersten stattlichen Hülsen ausgebildet.

Wundervoll grün bei der Roten Kiebitzbohne…

Blüten der Roten Kiebitzbohne

Hülsen der Roten Kiebitzbohne

… und leuchtend lila bei Tristans Stangenbohne Blauhilde.

Lila Blüten der Blauhilde

Lila Hülsen der Blauhilde

Die Möhren sind noch längst nicht erntereif, aber mitten drin hat sich ein Stiefmütterchen selbst ausgesät und schiebt immer neue Blüten nach. So schön!

Möhren und Stiefmütterchen

Unsere erste richtige Johannisbeerernte

Die Johannisbeeren waren im Juli alle erntereif.

Erntereife Johannisbeeren

Vor dem Urlaub haben wir sie noch schnell alle gepflückt. Hatte Tristan einen Spaß dabei! Einige wanderten natürlich direkt wieder in den Mund.

Tristan pflückt Johannisbeeren

Tristan pflückt Johannisbeeren

Tierische Besucher auf dem Balkongarten

Unsere Hummeltankstelle ist weiterhin gut besucht.

Hummeln an der Hummeltankstelle

Tristan beobachtet die Hummeltankstelle

Wespe an der Hummeltankstelle

Hummeln und Schwebfliegen gehören zu unseren täglichen Besuchern auf dem Balkongarten.

Hummel und Schwebfliege

Hummel am Oregano

Auch einige Raupen tummeln sich auf den Pflanzen. Den Raupen des Kleinen Kohlweißlings konnte man quasi beim Wachsen zusehen!

Raupen des Kleinen Kohlweißlings

Und diese “Raupen” fanden sich auch auf den Pflanzen. Zwar nicht viele, aber zu sehen waren sie häufiger. Was genau das ist, weiß ich leider bis heute nicht…

Unbekannte Raupe und Puppe

Es blüht so schön

Unsere erste Sonnenblume hat endlich geblüht!

Blühende Sonnenblume

Ich bin nach wie vor begeistert vom Elfenspiegel. Er blüht so wunderschön!

Elfenspiegel

Unser Borretsch blühte unermüdlich und auch die Kosmea zeigte eine erste Blüte.

Borretsch und Kosmea

Borretschblüte

Zwar blühte die Fetthenne natürlich noch nicht im Juli, aber allein schon die Knospen sahen sehr dekorativ aus!

Knospen der Fetthenne

Unsere Kräuter blühten nach wie vor. Die Minze hatte nun auch endlich begonnen nachzuziehen und der weiße Salbei blüht immer noch unermüdlich.

Minze und Oregano

Weißer Salbei

Hummel am weißen Salbei

Was ein Urlaub alles verändern kann…

Mitte Juli hatten wir für zwei Wochen Urlaub gemacht. Davor haben wir alles auf unsere lange Abwesenheit vorbereitet. Der Balkon war so schön grün zu der Zeit!

Balkongarten Mitte Juli

Die durstigsten Pflanzen haben Plastikflaschen zur zusätzlichen Bewässerung in die Erde gesteckt bekommen. Das Ganze war aber recht wackelig. Wir hofften trotzdem, dass es gut funktioniert.

Plastikflaschen zur Bewässerung

Eine Woche lang passte meine Schwester auf den Balkongarten auf und war jeden zweiten Tag zum Gießen da.

Da sie in der zweiten Woche jedoch auch in den Urlaub fuhr, übernahm Julians bester Freund. Leider gab es ein Problem bei der Absprache und meine Schwester konnte den letzten Tag vor der Übergabe nicht gießen. Dadurch und aufgrund der hohen Temperaturen von dauerhaft über 30°C bakamen einige Pflanzen einen Knacks ab…

Balkongarten nach dem Urlaub

Balkongarten nach dem Urlaub

Viele Bohnenranken waren verwelkt und der Salat war komplett hin… Tristans Erbsen haben auch recht stark gelitten und leider, leider hat der Spinnmilbenbefall sich weiter ausgebreitet.

Es musste also dringend was getan werden. Hier seht ihr den Vorher-Nachher-Vergleich meiner Räumaktion auf dem Balkon.

Balkongarten nach dem Urlaub

Während einige Bohnenranken verwelkt waren, hat sich eine komplett auf Wanderschaft begeben und den Weg auf dem Balkon gekreuzt, hinüber zu den Tomaten. Das musste natürlich auch erst einmal (zum Glück ohne Verluste!) entwirrt werden.

Blauhilde nach dem Urlaub

Und sonst so?

Auch als Balkongärtner denkt man schon ans nächste Jahr. Unsere Erdbeeren treiben lustig neue Ableger und die Radieschen haben schon einige reife Samenkapseln produziert.

Erdbeertriebe und Radieschensamen

Zwischendurch wollten wir mal wieder eine Außenaufnahme unseres Balkons wagen. Julian ließ dafür die Drohne fliegen. Die zickte jedoch rum, ging auf Crashkurs mit der Fensterscheibe und zerfledderte direkt die Spitze einer Tomate. Oje…

Drohne zerfleddert Tomate

Heiß, heißer, Juli. Dauerhaft über 30 °C müssen gebührend behandelt werden. Wir holten das Planschbecken raus und Tristan setzte regelmäßig den ganzen Balkon unter Wasser. Die Pflanzen freute es. Außerdem ging Tristan regelmäßig auf Streifzüge zur Nahrungssuche auf dem Balkon. Kleiner Schlingel :D

Arbeit und Vergnügen auf dem Balkon

Soweit zu unserem Juli auf dem Balkon!

Bis bald!

Eure Kathleen

1 Kommentar zu “Monatsrückblick Juli 2018

  1. Das sind ja wieder großartige Bilder! Der heiße Sommer hat wohl überall Spuren hinterlassen. Ich habe vorgestern den Rasen vertikutiert und neu angesät, weil davon nicht mehr viel übrig war. An meiner Hummeltankstelle habe ich bisher noch keine Insekten entdeckt. Allerdings stehe ich auch nicht den ganzen Tag davor!
    Viele Grüße und einen schönen Start in den September wünscht Euch
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.