Unser Rankgitter mit Tomaten

Rankhilfen für Gipfelstürmer

Dieser Artikel enthält Werbung // Es gibt Pflanzen, die wollen hoch hinaus, höher als die eigenen Stängel sie tragen könnten. Früher oder später kommt jedem Gärtner mal so ein Gewächs ins Beet. Mit welchen Mitteln man ihnen im wahrsten Sinne des Wortes unter die Arme greifen kann und welche dekorative Variante wir für unseren Balkon gewählt haben, möchte ich euch heute vorstellen.

Das klassische Rankgitter

Rankgitter sind dafür da, Pflanzen dabei zu unterstützen, nach oben zu wachsen. Es wachsen natürlich alle Pflanzen irgendwie nach oben, rankende Pflanzen bilden jedoch längere Triebe als die Normalos. Damit diese nicht auf dem Boden versauern, benötigt man eine Rankhilfe. Wo im Garten vielleicht noch der Zaun weiterhilft, braucht es im Beet und auf dem Balkon eine eigene Kostruktion dafür.

Zaun als Rankhilfe

Die schnellste und sauberste Variante an ein Rankgitter zu kommen, ist natürlich eins zu kaufen. Rankhilfen und -gitter werden in den unterschiedlichsten Größen und Formen angeboten. Sehr schöne Exemplare findet ihr auf dem Portal Holzland. Dazu muss man natürlich vorher schon wissen, welche Bedürfnisse die jeweiligen Pflanzen haben, denen man beim Ranken helfen möchte.

Pflanzen, die Rankhilfen benötigen

Pflanzen wie Efeu klettern mit ihren Haftwurzeln von ganz alleine nach oben. Andere wiederum benötigen eine Stütze. Hier ist eine kleine Auswahl davon:

Im Gemüsebeet

  • Gurken
  • (kleinere) Kürbisse
  • Melonen
  • Kletterne Zucchini
  • Stangenbohnen
  • Kapuzinerkresse
  • Erbsen

Kletternde Blumen

  • Clematis
  • Wicken
  • Knöterich
  • Winden
  • Trompetenblumen
  • Schwarzäugige Susanne

Unser geflochtenes Rankgitter

Unser Balkongeländer ist als Rankhilfe eher schlecht geeignet, deshalb müssen wir regelmäßig auf andere Alternativen ausweichen. Gerade Stöcke, die man einfach in die Erde steckt, sind auf Dauer viel zu langweilig. Deshalb hat mein Papa vor einiger Zeit ein eigenes kleines Rankgitter geflochten.

Gesamtansicht des Rankgitters

Es ist eine sehr hohe Kostruktion, die bestimmt über 2 Meter hoch ist. An zwei Stellen werden die einzelnen Zweige mit einem runden Flechtkranz zusammengehalten. Oben sind noch einmal Zweige ganz eng um die Spitzen gedreht und bilden so ein spitz zulaufendes Ende.

Der untere Teil des Rankgitters steckt in einem Blumentopf und wird dadurch zusätzlich zusammengehalten.

Topf mit Rankgitter bepflanzen

Kurz nachdem wir das Rankgitter bekommen hatten, habe ich den Topf dazu mit Erde befüllt und Erbsen rundherum ausgesät. In die Mitte kam ein Samenkorn der Kapuzinerkresse. Es hat nicht lange gedauert bis sich die ersten Pflänzchen zeigten.

Mittlerweile ist im oberen Bereich auch eine Tomate rübergewuchert und nutzt das Rankgitter sehr dekorativ als Stütze.

Tomate am Rankgitter

Andere DIY-Rankgitter Varianten

Es gibt natürlich noch so viel mehr wunderschöne Rankgitter, die aber alle etwas Arbeit beanspruchen. Hier findet ihr eine kleine Auswahl schöner DIY-Projekte für Rankgitter.

Mit welchen Rankhilfen habt ihr denn bisher gute Erfahrungen gemacht?

Bis bald!
Eure Kathleen

1 Kommentar zu “Rankhilfen für Gipfelstürmer

  1. Eine schöne Auswahl an Rankhilfen. Ich habe auch verschiedenste im Einsatz für verschiedenste Zwecke.
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.