Insektenhotel im Nebel

Unser Balkongarten im Nebel

Es war einmal im November… da wurde es gar nicht richtig hell. Und sehen konnte man auch nicht viel. Denn alles um uns herum verschwand im Nebel. Also schnappte ich meine Kamera und hielt den Moment fest.

Ich will dieses Mal gar nicht viel drum herum schreiben. Es war einfach ein toller Anblick wie alles um uns herum nur undeutlich zu sehen war.

Tristan versteht das Phänomen vom Nebel noch nicht wirklich. Er fragt immer: “Was ist das?”, und kurz danach: “Das soll weg!” Für ihn ist es unheimlich nicht so weit wie sonst sehen zu können.

Schaut mal, was für einen kleinen Kerl ich hier gefunden habe: einen Marienkäfer! Zuerst habe ich mich sehr gefreut, dann habe ich aber das gelbe Zeug auf seinem Rücken gesehen. Ob es wohl ein Parasit ist?

Ich bin so dankbar für die Bäume direkt vor unserem Haus! Durch sie haben wir immer eine schöne Aussicht und müssen nicht auf eine mehrspurige Straße und eine Tankstelle schauen. Nur im Winter geben sie den Blick frei auf das, was dahinter liegt.

Nebel ist so typisch für den Herbst! Nun sind die Temperaturen aber sehr, sehr niedrig. Ob bald der erste Schnee kommt?

Bis bald!

Eure Kathleen

1 Kommentar zu “Unser Balkongarten im Nebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die mobile Version verlassen