Fertige Samentüte

Saatgut sicher eintüten

Habt ihr euer Saatgut fürs nächste Jahr schon abgenommen und sicher verwahrt? Wir neigen jedes Jahr dazu von unglaublich vielen Blumen Samen abzunehmen, die wir dann im neuen Jahr gar nicht immer ausgesäen. Aber Hauptsache haben! Kennt ihr das auch? 😉

Samenstände der Ringelblume

Dieses Jahr ist wieder alles mögliche und unmögliche dabei. Neben Ringelblumen und Jungfer im Grünen ist zum Beispiel auch Gemüse wie die Pastinake dabei. Und ich bin richtig glücklich, dass ich im Urlaub auch einen Busch Silberblatt gefunden habe. Davon musste ich natürlich auch Samen abnehmen 😀

Weitere Samen

In der Vergangenheit habe ich die Samen nach dem Trocken immer in Gläsern und Dosen aufbewahrt. Das geht jedoch nicht immer gut, da Feuchtigkeit nicht entweichen kann. Jetzt sollte eine andere Lösung her.

Verschiedene Samen beim Trocknen

In einer Gartenzeitschrift sah ich letztens Papiertütchen aus Packpapier. Ich LIEBE Packpapier! Aber schön verziert sollte es für die Samen sein. Mir fiel direkt die Serviettentechnik ein und wollte es auf dem Packpapier einmal ausprobieren.

Zuerst schnitt ich 11 cm breite Streifen aus einem quer liegenden A4 Blatt Packpapier. Mit der Serviettentechnik kamen dann die Motive auf das Papier. Die Motive sollten vorher möglichst genau ausgeschnitten werden. Dann wird die Packpapierstruktur nicht überlagert.

Making of der Samentüten

Die Streifen werden mittig so gefaltet, dass oben ca. 2 cm überstehen. Links und rechts wird je 1 cm mit Bleistift markiert. Am unteren Ende bis zur Mitte wird das Papier an beiden Seiten nun abgeschnitten. Das sind die Klebekanten.

Ich habe verschiedene Kleber ausprobiert, um die Samentüten zusammen zu bekommen. Gar nicht so einfach! Klebestick und Flüssigkleber funktionierten nicht. Deshalb besorgte ich mir doppelseitiges Klebeband (ganz schön teuer das Zeug!). Das funktionierte hervorragend!

Fertige Samentüte

Jetzt konnte ich endlich die getrockneten Blumensamen in die Tüten geben. Geschlossen habe ich sie einfach mit einem Tacker. Dabei habe ich direkt einen Streifen weißes Papier mit dem Namen angetackert.

Fertige Samentüten

Die fertigen Samentüten sind nicht nur praktisch, sondern auch hübsch und dekorativ. Und sie sparen viel mehr Platz im Gegensatz zu den Dosen und Gläsern. Wenn ihr die Samentüten auch nachbasteln wollt, findet ihr hier noch einmal eine kompaktere Anleitung zum Ausdrucken. So schön die Samentüten jedoch auch sind – ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr, wenn ich die Samen endlich aussäen kann! Ihr nicht auch? 😀

Bis bald!

Eure Kathleen