Apfel-Rosinen-Tarte

Klassischer Teig mit interessanter Füllung: Apfel-Rosinen-Tarte

Apfel-Rosinen-Tarte

Im Büro bekommen wir wöchentlich eine Ladung Obst mit unterschiedlichen Sorten von denen wir uns jederzeit etwas nehmen dürfen. Da waren vor einiger Zeit auch sehr viele grüne Äpfel dabei, die meine Kollegen aber scheinbar überhaupt nicht mochten. Denn selbst am Freitag abend waren noch etwa acht Äpfel davon übrig! Bevor sie schlecht geworden wären, haben wir sie kurzerhand mit nach Hause genommen und ich habe an dem Wochenende versucht sie zu Apfelmus zu zerkochen. Die Dinger waren nur leider so hart, dass das kaum ging. Also habe ich angefangen zu experimentieren. Ein paar Rosinen rein, etwas brauner Zucker und etwas Zimt. Als die Masse dann schön geschmeidig war (ein paar Apfelstücke schwammen noch darin herum), habe ich alles auf zwei Gläser verteilt und nach dem Abkühlen im Kühlschrank gelagert. Eine Woche später hatte ich dann endlich Zeit, mir zu überlegen, was ich mit dem Mus machen könnte. Schließlich habe ich ein schon bewährtes Rezept für den Teig genommen und eine Apfel-Rosinen-Tarte daraus gemacht.

Meinen Kollegen hat dann dieser Kuchen (wen überrascht es?) sehr gut gemundet. War ja nun auch eine Menge Zucker drin…. ;)

Apfel-Rosinen-Tarte

Zutaten für den Teig:
250g Mehl
1 TL Backpulver
180g Butter
120g brauner Zucker
1 Ei
2 EL kalte Milch
1 Pk. Vanillin-Zucker
5 Tropfen Rum-Aroma

Zutaten für die Füllung:
6 Äpfel
4 Birnen
3 EL Rosinen
2 EL brauner Zucker
2 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Äpfel und Birnen schälen, klein schneiden und weich kochen. Zucker, Zimt und Rosinen hinzufügen. Abkühlen lassen.
  2. Mehl und Backpulver mischen. Butter erwärmen und zerlaufen lassen. Mehlmischung und alle anderen Zutaten miteinander zu einem glatten Teig verrühren. In zwei Teile teilen und in Folie eingewickelt in den Kühlschrank legen. Der Teig darf am Ende nicht kleben!
  3. Nach einer Stunde den ersten Teig herausnehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen bis ein Durchmesser von etwa 28cm erreicht ist. Den Teig in die gefettete und gekehlte Tortenform legen. Die Füllung darauf verteilen und glatt streichen.
  4. Die zweite Hälfte Teig ebenso ausrollen und mit einem Teigschneider schmale Streifen daraus schneiden. Die Streifen im rechten Winkel zueinander auf den Kuchen legen. Überhängende Stücke abschneiden, die Enden festdrücken. Aus dem Rest Teig kleine Blätter (oder Blumen) stechen und auf dem Kuchen verteilen.
  5. Bei 180°C ca. eine halbe Stunde im Backofen backen. Danach rausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

0 Kommentare zu “Klassischer Teig mit interessanter Füllung: Apfel-Rosinen-Tarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.