Der NDR auf unserem Balkon

Wow! Das war unsere Reaktion, als der NDR bei uns nachfragte, ob sie einen Beitrag über uns und unseren Balkon drehen dürfen. Julian wollte erst nicht so wirklich, aber letztes Endes konnte ich ihn dann doch überreden.

Der Besuch des NDRs stand dann auch schon sehr kurzfristig an. So kurzfristig, dass wir gar nicht mehr viel vorbereiten konnten. Wie praktisch aber, dass ohnehin ein paar Arbeiten anstanden und wir auch eine neue Anschaffung für den Balkongarten geplant hatten. So musste Julian noch einmal fix zu IKEA fahren und schon war alles für »unseren« Drehtag vorbereitet (ohnehin besser, als sowas immer vor sich her zu schieben! 😀 )

Unser Interview mit dem NDR

Das Team um Ralph Alexowitz kam dann auch prompt eine halbe Stunde zu früh, war aber unglaublich sympathisch. Wir hatten bis dahin nämlich keine Mittagspause machen können und konnten trotzdem ganz entspannt noch etwas essen 🙂

Kameramann Dirk fing gleich an ein paar schöne Aufnahmen von den Pflanzen auf dem Balkon zu drehen. Ein paar Bienen und Hummeln besuchten uns glücklicherweise auch gerade und so gab es tolle Bilder!

Für den Dreh topfte ich auch endlich mal unseren mickrigen Liebstöckel um. Er kauerte im Balkonkasten immer in einer Ecke und wurde nie richtig groß. Julian konnte dann auch gleich Fotos davon machen. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal… Wie das halt im Fernsehen so ist 😀

Liebstöckel umtopfen

Irgendwann waren dann auch wir dran – so ganz unvorbereitet auf die ganzen Fragen haben wir uns aber doch ganz gut geschlagen, wie wir finden. Als Tristan dann von der Kita nach Hause kam, durfte er natürlich auch noch einmal vor die Kamera. Aber erst, nachdem er sich die Technik ganz genau angesehen hatte und mit dem Team etwas warm geworden war.

Tristan kommt ins Fernsehen!

Der Beitrag wurde am 17.09.2017 im NDR Hamburg in der Sendung »Rund um den Michel« ausgestrahlt. Wir sind total glücklich mit dem Ergebnis. Aber seht euch den Beitrag hier gern selbst an: NDR – Rund um den Michel – Die Balkon-Blogger 🙂

Bis bald!

Eure Kathleen