Reihen von Zierpflanzen

Das war das 3. Garten-Blogger-Treffen von Volmary

Dieser Artikel enthält Werbung // Anfang August war es wieder so weit und dieses Jahr fand nunmehr zum dritten Mal das Garten-Blogger-Treffen von Volmary in Münster statt. Hier kommt mein Bericht :)

Wir haben uns so gefreut, als wir auch dieses Jahr wieder zum Garten-Blogger-Treffen eingeladen worden sind! Natürlich wollten wir auch dieses Mal wieder teilnehmen. Leider fiel jedoch Tristans Umgewöhnung von der Krippe zum Elementarbereich genau auf die Woche in der das Treffen stattfinden sollte. Deshalb musste ich alleine fahren.

Ich blieb wieder für zwei Nächte im Hotel, da der ganze Aufenthalt für mich so einfach stressfreier war. Und ich hatte mal zwei Abende für mich allein :P Das Hotel befand sich etwas außerhalb von Münster und war an der idyllischen Werse direkt neben der Pleister Mühle gelegen.

Hotel an der Werse

Pleister Mühle

Willkommen auf dem Kaldenhof

Donnerstags ging es pünktlich auf dem Kaldenhof los. Parkplatz auf dem Feld, Willkommensplakat an der Scheune und Namenskärtchen am Eingang: Schon stand ich mitten in einem Meer von Blumen. Hauptveranstalter war natürlich wieder Volmary, gemeinsam mit EMSA. Mit dabei war dieses Jahr auch Erden- und Düngerhersteller Compo.

Willkommensplakat und Eingang

Das Gelände stand in voller Blüte. Neben Reihen und Feldern von Blumen, gab es auch ein paar Pflanzungen, die aktuelle Gartentrends wie Upcycling aufgriffen.

Palettenbank und Hochbeet

Insektenhotel

Bepflanztes Bett

Neben vielen neuen Gesichtern konnte ich natürlich auch zahlreiche alte Bekannte wiedersehen. Es war fast, als wenn man sich mit alten Freuden wieder trifft. Einfach herrlich :)

Wandeln zwischen Blumen

Reihen von Zierpflanzen

Dieses Mal gab es keine große Vorstellungsrunde, weil insgesamt 35 Blogger anwesend waren. Deshalb ging es nach einem kurzen Willkommen direkt mit dem vielfältigen Programm los.

Gelände mit Sonnenblumenfeldern

Volles Programm voraus!

Als Erstes musste natürlich die Tomatenchallenge ausgewertet werden! Zu Beginn der Tomatensaison haben einige von uns Bloggern Pakete mit Tomatenpflanzen, Töpfen, Accessoires, Erde und Dünger zugeschickt bekommen. Jeder der Teilnehmer hatte einige der Tomaten mitgebracht, damit sie beim Bloggertreffen fair auf den sogenannten Brix-Wert getestet werden konnten. Unsere Tomaten erreichten (leider nur) einen Wert von 9,5 und lagen damit voll im Mittelfeld. Eine Siegerehrung gab es natürlich dann auch. Aber auch wenn unsere Tomaten nicht gewonnen haben, war es spannend doch noch ein paar Tipps zu erfahren, wie wir es im nächsten Jahr besser machen können :D

Auswertung Tomatenchallenge

Siegerehrung Tomatenchallenge

Nach der Auswertung der Tomatenchallenge wurden gemeinsam mit EMSA Vogelhäuschen mit Futter gefüllt und Pinienzapfen mit Erdnussbutter bestrichen und Vogelfutter bestreut. Alles für die gefiederten Besucher im Garten :)

Vogelfutteranhänger

Es wurde natürlich auch wieder viel gekocht. Unter anderem ging es für ein Kräuteröl auf Streifzug und zum Kräutersammeln. Auf dem Rundgang konnte ich zum ersten Mal Estragon probieren. Was für ein herrliches Kraut!

Kräuter sammeln

Bunte Küchenkräuter

Auch bei der Floristik schaute ich zwischendurch immer mal wieder vorbei, schaffte es aber nicht, auch wirklich mal etwas mitzumachen. Obwohl dort immer ganz wundervolle Dinge gebastelt worden sind!

Kränze basteln

Inmitten eines Blumenmeeres

Zwischendurch bin ich immer wieder auf Streifzüge übers Gelände gegangen. Nicht zu übersehen waren die tollen Anpflanzungen der Sonnenblumen, in denen man sich fast verstecken konnte, so hoch waren manche Sorten!

Große Sonnenblume

Sonneblumenfeld

Sonnenblumen mit Besuchern

Ganz besonders schön finde ich jedes Jahr die bunten Blumenmischungen. Dort könnte ich Ewigkeiten bleiben!

Bunte Blumenfelder

Blumenmischung

Kosmea am Wegesrand

Ein wahres Paradies für zahlreiche Insekten. Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlinge waren überall zu finden. Meine Highlights bei den Insekten waren ein Taubenschwänzchen und ein gelber Schmetterling mit schwarzen Flügelspitzen (vielleicht ein Postillion?), von denen ich aber leider keine Fotos machen konnte, weil sie zu schnell waren. Bienen und Hummeln ließen sich aber bereitwillig fotografieren :D

Bienen und Hummeln

Dieses Jahr sind mir zum ersten Mal die verschiedenen Gräser aufgefallen. Gräser sind ja normalerweise überhaupt nicht mein Fall, da sie keine Nahrung für Bienen & Co. bieten. Aber die schönen dicken Fuchsschwanzgewächse geben bestimmt eine tolle Nahrungsquelle für Vögel ab, oder?

Gräser

Strohblumen sind dagegen schon eher mein Fall. Nicht nur, dass sie gerne von Insekten angeflogen werden. Nein, wenn man sie rechtzeitig schneidet und über Kopf trocknet, hat man bis in den tiefsten Winter hinein einen tollen Blumenschmuck, der noch nicht mal gegossen werden muss :D

Strohblumen

Schwebfliege auf einer Strohblume

Für den kleinen Hunger zwischendurch

Bei Volmary werden nicht nur Blumen angepflanzt. Ins große Tomatengewächshaus musste ich natürlich auch noch einen Blick werfen. Gegenüber im Gewächshaus gab es sogar hängende Tomaten. Das wäre doch etwas für nächstes Jahr auf dem Balkon! Nur, dass Tristan dann nicht ernten könnte. Hm…

Hängende Tomaten

Tomatengewächshaus

Wo wir schon bei Essbarem sind: Es gab natürlich auch wieder zum Abend hin eine Fortführung des Rundgangs Smell.Taste.Feel. mit allerlei tollen Sachen. Wir konnten leckeres Zucchinibrot mit Avocado-Dip probieren, Infused Water mit dekorativen Eiswürfeln selber mixen und uns wurde die Yacon vorgestellt, eine Wurzelknolle, die relativ neu auf dem deutschen Markt ist. Man kann sie leicht mit Süßkartoffeln verwechseln, sie ist aber erdig gefärbt. Probieren durften wir sie natürlich auch und sie schmeckt ganz toll saftig, fast wie das “Herz” von Möhren. Leider wird die Pflanze für unseren Balkon viel zu groß. Schade, denn sonst wäre das auch eine tolle Anbauidee fürs nächste Jahr gewesen ;)

Smell.Taste.Feel. Rundgang

Flower Power

Neben all den Aktivitäten habe ich mich oft einfach nur treiben lassen und die wunderschönen Blumen bewundert.

Trockenblumen

Sonnenhut

Malven

Kosmea mit Rüschen - wunderschön!

Zinnien gab es auch überall. Sie waren für mich nie wirklich relevant, wahrscheinlich weil sie leicht giftig sein sollen. Insekten mögen sie aber ganz gern und hübsch sehen sie in der Masse ja wirklich aus!

Ziennien

Ziennie

It’s raining

Wir hatten den ganzen Tag über relativ viel Glück mit dem Wetter. Es war nicht so heiß wie die vergangenen Wochen, es wehte ein laues Lüftchen und ganz selten gab es ein paar Tropfen von oben. Doch ganz zum Schluss überraschte uns dann doch ein Gewitter und wir verzogen uns alle ganz schnell in die Halle, in der auch das Catering stattfand. Nach dem Regen duftete es draußen wunderbar nach nasser Erde und ich ließ es mir natürlich nicht nehmen noch einmal einen Fotogrundgang zu machen. Ach: Ja, ich bin übrigens nass geworden :D

Pfützen auf dem Kaldenhof

Pfützen auf dem Kaldenhof

Beute und Eindrücke

Am Ende dieses tollen Tages durften wir uns auch wieder ganz viele tolle Sachen mit nach Hause nehmen. Da ich dieses Mal das ganze Auto zur Verfügung hatte, schlug ich ordentlich zu. Pflanztöpfe, Kräuter, Dünger, Erde und sogar eine kleinwüchsige Himbeere durften mit nach Hause. Yippieh!

Reichlich Beute

Das Garten-Blogger-Treffen war auch dieses Jahr wieder großartig! Ich hatte zwar gehofft, mit noch mehr Leuten reden zu können, noch mehr Fotos zu machen und an noch mehr Events teilzunehmen. Aber für alles reichte leider wieder einmal nicht die Zeit. Vielleicht nächstes Jahr? ;)

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Rückblick einen guten Eindruck über das diesjährige Garten-Blogger-Treffen bei Volmary verschaffen.

Hier noch ein paar weitere Eindrücke anderer Teilnehmer:

Bis bald!

Eure Kathleen

3 Kommentare zu “Das war das 3. Garten-Blogger-Treffen von Volmary

  1. Das sieht nach einem tollen Tag aus! Ich denke, dass es viel zu sehen und zu erleben gab! Deine Bilder sind auf jeden Fall klasse!
    Viele Grüße von
    Margit

  2. Schöner Beitrag zu einem tollen Tag!
    Noch ein Bienenfreund :)

    Lieben Gruß aus Dortmund

    Mona

  3. Pingback: Monatsrückblick August 2018 - Wohnungsgarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.