Blühender und grüner Balkongarten

Unser bienenfreundlicher Balkon im Juni und Juli

Der Juni ist lange vorbei und im Juli waren wir mehrere Wochen nicht zu Hause. Die Pflanzen auf unserem Balkon haben in der Zeit natürlich trotzdem geblüht und uns haben viele Bienen und Hummeln besucht. Welche Blüten bei unseren tierischen Freunden im Juni und Juli besonders beliebt waren, möchte ich euch hier zeigen.

Blühende Kräuter

Der Sommer steht bei uns immer ganz im Zeichen der blühenden Kräuter. Vor allem der Oregano lockt wirklich jedes Jahr mit seinen hübschen Blüten Bienen und Hummeln auf unseren Balkon.

Blühender Oregano

Blühender Oregano

Dieses Jahr hatten wir mal wieder das Glück, dass der Griechische Bergtee geblüht hat! Er ist eine wunderschöne Pflanze mit flauschigen Blättern und hübschen gelben Blüten. Hummeln lieben ihn. Und ich auch :D

Ackerhummel auf dem Griechichen Bergtee
Ackerhummel auf dem Griechichen Bergtee
Wiesenhummel(?) auf dem Griechichen Bergtee
Wiesenhummel(?) auf dem Griechichen Bergtee

Griechicher Bergtee

Vom Lavendel haben wir nur eine kleine Pflanze und wirklich toll geblüht hat er dieses Jahr auch nicht. Ein paar Insekten haben sich trotzdem an seinen Blüten eingefunden. Und eine kleine Spinne hat die Gelegenheit genutzt und zwischen den Blüten ihr Netz gespannt. Ob sie wohl erfolgreich war?

Spinne am Lavendel

Lavendel

Nachdem wir letztes Jahr so begeistert vom Borretsch waren, haben wir ihn dieses Jahr wieder ausgesät. Er blüht dieses Mal an einer Stelle, an der er sich nicht so gut fotografieren lässt. Aber bei den Hummeln ist er trotzdem ein Hit.

Borretsch und Nachtfalter
Ein Nachtfalter hat den Borretsch als Versteck genutzt.

Borretschblüten

Fast schon verblüht und trotzdem einen Besuch wert war wohl immer noch unser Schnittlauch.

Erdhummel am Schnittlauch
Erdhummel am Schnittlauch

Blumenliebe im Sommer

Wir hatten in einen Blumenkasten Schmetterlingsblumen gesät. Leider wachsen die Blumen darin überhaupt nicht üppig. Bis zum Juli gab es nur vereinzelte, kleine Blüten.

Schmetterlingsblumen

Auch mit essbaren Blüten in Form von Samenbomben hatten wir es ausprobiert. Nachdem die Samenbomen sehr gut gekeimt waren, stagnierte das Wachstum aber zusehens. Mittlerweile haben ein paar winzige Blütchen geblüht. Aber ob die Nahrung für die Insekten waren, wage ich zu bezweifeln. Für uns zum Essen hat es leider auch nicht gereicht. Schade!

Winzige Blüten bei den essbaren Blüten

Ungefähr einmal im Monat überkommt es mich und ich muss bei den schönen Blumen auf dem Markt zuschlagen. Dieses Mal wurden es ein Schmetterlingsflieder und Blutweiderich. Zusammen mit Tagetes und Cosmea stehen sie auf unserem Balkonregal.

Blumen auf dem Regal

Auch unsere selbstgezogenen Tagetes blühten schon, obwohl ich sie noch nicht ausgepflanzt hatte. Ich bin einfach zu langsam bei sowas…

Tagetes

An unserer selbstausgesamten Kornblume hatten wir auch im Juni und Juli unsere wahre Freude. Nächstes Jahr dürfen sich die Kornblumen gern an noch mehr Stellen selbst aussäen! Genügend Samen sind zumindest schonmal vorhanden.

Kornblumen
Links sitzt eine Steinhummel auf der Kornblume.

Kornblumen

Super hübsch fand ich auch die kleinen rosafarbenen Alliumblüten. Auch wenn ich keine Insekten auf ihnen gesehen habe, bin ich sicher, dass sie sie besucht haben.

Allium

Noch eine kleine Überraschung bei den Blumen: Eine Dachwurz hatte sich vom Regal verselbstständigt (untergefallen) und hat im Topf vom Johannisberrstrauch Wurzeln geschlagen. Und nun blühte die Pflanze sogar! Weiß jemand, ob die für Insekten interessant sind?

Blüte der Dachwurz

Gemüse lockt mit Blüten

So langsam kommt auch das Gemüse bei uns in Fahrt! Es gab die ersten Tomaten- und Paprikablüten.

Tomatenblüte

Paprikablüte

Der Grünkohl lag in den letzten Zügen im Juni. Und er war über und über von Blattlauskolonien besiedelt. Es war so schlimm, und die Pflanze so mächtig geworden, dass ich das ganze Konstrukt mit einer Heckenschere fällen musste.

Blattläuse am Grünkohl

Grünkohl
Rechts eine Steinhummel auf den Blüten vom Grünkohl.

Gurken gibt es bei uns natürlich auch noch. Und die blühen dieses Jahr sogar recht üppig!

Blühende Gurken

Kurz bevor ich auch die letzten Erbsenpflanzen aus der Erde ziehen wollte, überraschten uns die Pflanzen mit einer zweiten Blüte! Knapp über dem Boden bekam die Sorte „Früher Heinrich“ doch tatsächlich nochmal frische Triebe und Blüten! So durften die Erbsen dann natürlich weiterhin stehen bleiben ;)

Erbsen bekommen neue Blüten

Um all unsere Pflanzen kümmert sich Tristan immer sehr sorgfältig. An Wasser sollte es ihnen zumindest nicht mangeln. So können die Pflanzen dann auch im August wieder ordentlich Insekten anziehen :)

Tristan gießt

Bis bald!

Eure Kathleen

2 Kommentare zu “Unser bienenfreundlicher Balkon im Juni und Juli

  1. Dachwurz ist super für die Insekten ;) Bei mir sind dieses Jahr übrigens auch einige Blüten recht klein geblieben. Woran es liegt habe ich aber noch nicht heraus bekommen.

  2. Herrlich diese Fülle bei Euch – der Balkon muss einfach riesig sein.
    Grüess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.